Habe ich Anspruch auf Urlaub und Ferien?

Urlaub:

Zivildienstleistende haben Anspruch auf Urlaub, müssen diesen allerdings rechtzeitig beim Einsatzbetrieb einreichen. Ob der Zivi den Urlaub erhält, entscheidet die  Einsatzstelle. Für genommene Urlaubstage hat man keinen Anspruch auf Erwerbsersatz.

Anspruch auf Urlaub hat man in folgenden Situationen:

  • Bei Tod oder Erkrankung einer angehörigen Person (maximal drei Tage)
  • Bei der Geburt des eigenen Kindes (maximal drei Tage)
  • Für die eigene Hochzeit (maximal drei Tage)
  • Bei Prüfungen für die berufliche Ausbildung, solange sie nicht verschoben werden können (maximal drei Tage)
  • Für die Einschreibung und für Einführungsveranstaltungen an einem Lehrinstitut, falls die persönliche Anwesenheit gefordert wird (maximal ein Tag)
  • Für notwendige Behördengänge (maximal ein Tag)

Der Einsatzbetrieb kann Ihnen zusätzlich maximal einen Tag Urlaub befürworten, wenn man einer dringenden Aufgabe nachgehen muss, die man nicht während der Freizeit oder Gleitzeit erfüllen kann.

Ferien:
Der Zivi hat Anspruch auf Ferien. Hier gelten folgende Regeln:
Bei einem Einsatz von mindestens 180 Diensttagen ohne Unterbrechung, stehen ihm acht bezahlte Ferientage zu.
Bei 30 weiteren absolvierten Diensttagen, kommen zwei weitere Ferientage dazu.

Die Ferienplanung muss so früh wie möglich mit der Einsatzstelle besprochen werden.  Hält der Einsatzbetrieb Betriebsferien, muss der Zivi seine Ferien in diese Zeit legen.

Werden die Ferientage vor Ende der Dienstzeit nicht genutzt, verfallen sie.